Was ist Mobbing & Cybermobbing?

Du bist auf diese Seite gekommen, weil du dich entweder über das Thema Mobbing bzw. Cybermobbing informieren möchtest oder, weil du gerade einer Mobbing-Situation ausgesetzt bist. In beiden Fällen ist es wichtig, genau zu wissen, was Mobbing überhaupt ist. Experten verstehen unter Mobbing, wenn du oder einer deiner Mitschüler mit böser Absicht und dauerhaft geschädigt werden. Mobbing tritt vor allem in bestimmten Systemen, wie zum Beispiel in der Schule auf. Während sich beim Mobbing der Mobber und der oder die Betroffene direkt gegenüberstehen, gibt es in Zeiten von Smartphones und sozialen Medien auch zunehmend ein anderes Problem: das Cybermobbing.

Mobbing

Mobbing hat viele Gesichter. Dein Handy wird versteckt, keiner spricht mit dir in der Pause, es werden falsche Gerüchte über dich verbreitet oder es werden im Internet peinliche Fotos veröffentlicht... Auch kann Mobbing in Beschimpfungen oder Stoßen, Schlagen oder Anspucken ausarten. Es ist kein Mobbing, wenn du dich vorübergehend mit einem oder mehreren Freunden streitest, denn das gehört einfach zum sozialen Miteinander dazu. Wenn es aber abwertende Handlungen oder Taten sind, die

  • über einen längeren Zeitraum
  • ganz gezielt gegen dich oder eine bestimmte Person
  • bei jeder Gelegenheit passieren

spricht man vom Mobbing. Denn sie verletzen deine Würde und machen dir Angst, wenn es um den Kontakt mit anderen Schülern geht. Das Leben in der Klasse wird unerträglich.

Cybermobbing

Immer häufiger werden auch Internet und das Handy eingesetzt, um Kinder oder Jugendliche zu beschimpfen, zu bedrohen oder lächerlich zu machen. So können falsche Namen dazu benutzt werden, bei Facebook oder Instagram oder auf Videoplattformen wie YouTube beleidigende Texte, Bilder und Filme veröffentlicht werden. Das Schlimme daran ist, dass sich die Nachrichten sehr schnell verbreiten und aus dem Netz nicht mehr endgültig zu löschen sind. Ein weiteres Problem liegt darin, dass die Täter anonym sind. Das hat zur Folge, dass sie von niemandem erkannt werden können, daher ist es für sie viel einfacher, beleidigende Aussagen zu posten. Zudem erwarten Täter von niemandem eine direkte Gegenreaktion. Für dich, die du vielleicht gerade einem Cybermobbing ausgesetzt bist, wird es schwer, die Verletzungen zu vergessen, da sie immer wieder nachgelesen werden können. Auch sind Angriffe rund um die Uhr und nach Hause möglich – es gibt daher keinen geschützten Raum mehr.

Du bist gut so, wie du bist!

Du hast das Gefühl, du wirst gemobbt, und glaubst, dass die anderen vielleicht sogar irgendwie recht haben? Denkst du dann: Stimmt, meine Zahnspange ist ja wirklich hässlich, mein Busen zu klein, meine Nase zu krumm? Du bist verunsichert und fühlst dich hilflos?

Richtig ist: Das sind ganz normale Kleinigkeiten, die auf fast jeden zutreffen. Du musst dich daher auch nicht schämen und schon gar nicht glauben, was die anderen sagen. Du bist, wie du bist, und das ist gut so. Kein Mensch hat das Recht, über dich zu urteilen!

Wenn du Fragen zum Mobbing hast, selber betroffen bist oder jemanden kennst, der unter Mobbing leidet, kannst du dich jederzeit bei uns melden. Ruf uns an oder schicke uns einfach eine Nachricht!