Fairplayer.Manual

Fairplayer.Manual ist ein strukturiertes, nachhaltig ausgelegtes Programm zur Prävention von Mobbing bzw Bullying an Schulen. Das Programm dient der Förderung von sozialen Kompetenzen und Eigenverantwortlichkeit unter Schülern. Lehrer, Erzieherund andere Interessierte aus dem schulischen Bereich können sich fortbilden lassen, um gemeinsam mit ihren Schülern ein Klima des sozialen Miteinanders etablieren und auf diese Weise Mobbing-Vorfälle verringern bzw. verhindern.


Zielgruppe

Kernzielgruppe sind Schüler der 5. bis 6. Klasse der Primarschule bzw. 1. bis 3. Klasse der Sekundarschule.


Aufbau

In elf aufeinander aufbauenden Schritten werden mit Hilfe verschiedener pädagogisch-psychologischer Methoden (Soziale Rollenspiele, Moralische Dilemmata, Gruppendiskussionen usw.) Themen wie soziale Rollen beim Bullying, Geschlechterunterschiede, Zivilcourage, Gefühle und Körpersprache sowie moralische Dilemmata behandelt. Eine Besonderheit besteht in den multimedialen Begleitmaterialien und der Grundkonzeption, Jugendliche in ihrer Sprache zu erreichen und sie als aktiv handelnde, kreative Persönlichkeiten zu begreifen. Die Umsetzung erfolgt in 15 bis 17 Unterrichtsdoppelstunden im Rahmen von ca. 3–4 Monaten und wird durch fortgebildete Multiplikatoren wie Lehrer, Erzieher oder auch Kaleido-Mitarbeiter im Unterricht realisiert.

Ziele

  • Förderung sozialer Kompetenzen und Verringerung bzw. Prävention von Mobbing in der Schulklasse
  • Verringerung der Zahl an Mobbingvorfällen
  • Verbesserung des prosozialen Verhaltens – weniger Täter zugunsten eines positiven sozialen Klimas